15. LLG Kevelaer-Marathon 2017

Wie jedes Jahr war das erste Ziel in Kevelaer die Basilika, das neue Läuferjahr kann danach beginnen. Das  Ziel für den ersten Lauf in diesem Jahr waren klar, irgendwie über die Strecke kommen. Ohne Training, Übergewicht und eine aufkommende Erkältung, es wurde am Ende ein sehr langer Marathon.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonntag, auch hier am Niederrhein war dichter Nebel und Temperaturen um 2 Grad. Dieses Jahr allerdings bei fast völliger Windstille, gingen 307 der 422 Vormelder an den Start. Der ersten deutschen Marathons des neuen Jahres litt angesichts der Unwetterwarnungen vor Glatteis am Vortag, viele Läuferinnen und Läufer haben auf die Anreise verzichtet. Trotz der geringeren 282 Finisher entwickelte sich aber ein sehr schnelles Rennen. Dreizehn Läufer sollten die magische Drei-Stunden-Marke unterbieten, darunter auch Christof als sechster mit 2:49:20 Stunden.

Ich benötigte die doppelte Zeit, was für den Veranstalter überhaupt kein Problem war. Er gibt auch Läufer die Möglichkeiten über die Sechs-Stunden-Marke eine Finisherzeit zu bekommen.                   Helmut: 5:27:05 Stunden, AK-Platz 32.  Gesamt 272.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.